Enthärtungsanlage TPW Hohes Gestad - Freiberg am Neckar

Leistung: Hydraulische Einrichtung und Anlagentechnik zur Trinkwasserenthärtung mittels Membranfiltration

Zeitraum: 2013-2015

Daten:

  • Ausbeute der Membrananlage: 80 %
  • Rohwasserförderung (Feed):20 l/s
  • Rohwasserhärte:26,4° dH
  • Permeatleistung:16 l/s
  • Zielhärte Trinkwasser 7-10° dH

Beschreibung:

Das aus Tiefbrunnen geförderte Rohwasser wird zunächst über einen automatisch rückspülbaren Mehrschichtfilter geleitet. Nach der Mehrschichtfiltration wird das Rohwasser einer weiteren Feinfiltration in Form eines Kerzenfilters unterzogen und der Enthärtungsanlage übergeben.
Die Enthärtungsanlage, bestehend aus einer Kombination Umkehrosmose- und Nanofiltrations-membranmodulen, entzieht dem Wasser ein Teil der Härtebildner. Nach der Membranfiltration wird das teilenthärtete Trinkwasser einer physikalischen Entsäuerung unterzogen. Im Anschluss an die Entsäuerung bzw. Einstellung des Kalk-Kohlesäure Gleichgewichtes folgt eine letzte Verfahrensstufe in Form einer UV-Desinfektionsanlage.

 

Anlagentechnik und ausgeführte Arbeiten:

  • Pumpen
  • Mehrschichtfilterbehälter mit Hartgummiauskleidung
  • Kerzenfilter als Polizeifilter vor der Membrananlage
  • Reinigungseinrichtung zur chem. Spülung bzw. Reinigung der Membrananlage
  • Kompaktmembrananlage
  • Physikalische Entsäuerung mittels Strahlapparat
  • Physikalische Entsäuerung mittels CO2 – Riesler
  • UV- Desinfektionsanlage
  • Druckstoßkessel inkl. Kompressor
  • Hochdruckkreiselpumpen
  • Spülpumpe
  • Rückspülgebläse
  • Armaturen DN50-DN250 zum Teil elektrisch betätigt.
  • Ausführung der Rohrleitungen DN25-DN250 in Edelstahl 1.4571

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.